Aktuell:

PRIX VISARTE 2015

2015/2016 feiert visarte, der Schweizer Berufsverband visuelle Kunst, sein 150jähriges Jubiläum und lanciert den PRIX VISARTE – eine Auszeichnung für hervorragende Werke aus den Bereichen Kunst und Bau bzw. Kunst im öffentlichen Raum.

Bewerben Sie sich jetzt: www.prixvisarte.ch  

Weitere Informationen finden Sie auf der Website unter:

www.visarte.ch/ deutsch
-----------------------------------------------------

En 2015/2016, visarte, l’association professionnelle suisse des arts visuels, fête son 150e anniversaire et lance le PRIX VISARTE – une distinction qui récompense des œuvres excellentes des genres Art et bâtiment/Art dans l’espace public.

Présentez votre candidature maintenant : www.prixvisarte.ch

Complément d’informations sur notre site Internet :

www.visarte.ch/ français

-----------------------------------------------------

Nel 2015/16 visarte, l’Associazione professionale svizzera delle arti visive, festeggia i suoi 150 anni di esistenza. Per l’occasione ha indetto il PRIX VISARTE, che verrà assegnato a opere d’eccellenza nel settore dell’arte nell’architettura e negli spazi pubblici. 

Candidature al sito: www.prixvisarte.ch.

Trovate maggiori informazioni nel sito:

www.visarte.ch/ italiano

 

Die Kunst der Steuererklärung: Infotag mit Workshop für Kunstschaffende

Samstag, 30. Mai 2015, 10.30 – 15.30 Uhr, HKB Bern

Eine Weiterbildungsveranstaltung von visarte Berufsverband visuelle Kunst Schweiz in Zusammenarbeit mit der HKB Hochschule der Künste Bern

Jetzt ist es wieder soweit: Das Ausfüllen der Steuererklärung steht an. Mit dem richtigen Wissen geht es einfacher. Wir verraten Ihnen, worauf es ankommt. Expertinnen und Experten aus verschiedenen Kantonen beantworten Ihre Fragen. Zum Beispiel:

  • Was muss ich beachten, damit die Steuerbehörde meine selbstständige Tätigkeit akzeptiert? 
  • Wie gebe ich Einkommen und Abzüge richtig an?
  • Welche Abzüge sind zulässig?
  • Wie muss ich Stipendien und Preise versteuern?
  • Wie verbuche ich (mehrjährige) Projekte?
  • Wie muss ich vorgehen, wenn ich mit der Steuerbehörde nicht einverstanden bin?

Zielpublikum                     
Künstlerinnen und Künstler, die selbstständig oder teilselbstständig berufstätig sind oder es werden möchten und ihren Steuersitz in den Kantonen BE, LU, SO, VS, FR, JU, AG, BS oder BL haben. Die Expertinnen und Experten können im Grundsatz für alle Schweizer Kantone Auskunft geben, haben in den aufgeführten jedoch grössere Erfahrung. Veranstaltungssprache: Deutsch.

Experten                            
Günther Ketterer, Bern
Giuseppe Stracquadaini, Bern
Ursula Lehmann, Basel
Peter Bühler, Luzern

Moderation                        
Philippe Sablonier, Künstler

Programm                         
Einführung mit Referat «Berufskunst versus Hobbykunst?»
– moderierte Fragerunde mit den Expertinnen und Experten – Mittagsimbiss – Workshop mit den Expertinnen und Experten – Apéro
Informationen und Programm Steuertag 2015 (PDF)

Veranstaltungsort        
Hochschule der Künste HKB, Fellerstrasse 11, 3027 Bern (grosse Aula) www.hkb.bfh.ch

Kosten                          
 - Anmeldegebühr: regulär Fr. 80.–; ermässigt Fr. 30.–
 - Ermässigt: visarte-Mitglieder, Alumni & Lehrpersonen der HKB, Studierende
 - Gebührenfrei: Studierende der HKB, Fachbereich Gestaltung und Kunst

Anmeldeschluss              
Freitag, 15. Mai 2015
Anzahl Teilnehmende beschränkt. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt.

Anmeldung
Bitte füllen sie das Anmeldeformular (PDF) aus.

Wichtig! Das PDF Anmeldeformular können Sie nicht abspeichern. Falls Sie das Formular per Mail schicken wollen, führen Sie, nach dem Ausfüllen des Formulars im Acrobat Reader, den Befehl "drucken" aus. Danach wählen Sie im Dialogfenster "Drucken", statt des üblichen Druckers wählen Sie die Option als "PDF speichern". Das Dialogfenster "Speicher unter" erscheint: Speichern Sie nun das Formular auf auf Ihrem Computer und schicken Sie dieses dann als Anhang per Mail (mit dem Vermerk Steuertag) an office@visarte.ch.

 

Gewinnerinnen visarte Bick-Stipendium 2015

visarte und die Fondazione Eduard Bick gratulieren den diesjährigen Gewinnerinnen des Bick-Stipendiums von visarte!

Von 34 eingegangenen Bewerbungen hat ich die Jury am 24. März 2015 für die Künstlerinnen Brigitte Dätwyler, Zürich; Sabina Speich, Winterthur und Renata Bünter, Bern entschieden.

Jurybericht visarte Bick-Stipendium 2015 (PDF)

close
Werk von Michelle Grob
close
Com&Com bei der Arbeit
close
Werk von Maya Vonmoos
close
Werk von Dominik Zehnder
close
Werk von Gerda Steiner und Jörg Lenzlinger
close
Werk von Romana Del Negro
close
Werk von Carmen Perrin
close
Werk von Jürg Altherr
close
Werk von Frank und Patrik Riklin
close
Werk von Gaspard Delachaux
close
Werk von Lilo Irion
close
Werk von Pat Noser
close
Werk von Anina Schenker
close
Werk von Georgette Maag
close
Werk von Gianluca Monnier
close
Werk von Katia Bassanini
close
Gabriela Gerber und Lukas Bardill bei der Arbeit
close
Werk von Victorine Müller
close
Werk von Mark Staff Brandl
close
Werk von Richard Tisserand
close
Werk von René Odermatt
close
Werk von Bob Gramsma
close
Werk von Rahel Müller
close
Werk von Claude Augsburger
close
Werk von Carola Bürgi
close
Nikola Zaric bei der Arbeit
close
Werk von Haus am Gern
close
Werk von Judith Villiger
close
Werk von Verena Lafargue